Mit Hydrotherapie im Whirlpool zur kompletten Entspannung

... seine Bewegung sowie sein Auftrieb, sind Whirlpools die optimale Wahl für eine erfolgreiche Hydrotherapie und ersetzen im Winter perfekt den Gang ins überfüllte Hallenbad.

Wirkungsweise der Hydrotherapie

Im Whirlpool werden gleich zwei der Aggregatzustände des Wassers zur Therapie eingesetzt: Das flüssige Wasser selbst sowie dessen Wasserdampf. Hierdurch öffnen sich die Lungen, die Atmung wird tiefer und Sie beginnen sich zu entspannen. Gleichzeitig werden lokale Verengungen von Blutgefässen aufgelöst, sie erweitern sich und der Kreislauf sowie die Durchblutung werden angeregt. Die bessere Durchblutung wirkt sich positiv auf die Haut aus und sorgt gleichzeitig für eine tiefe Entspannung der Muskulatur. Auch im Sommer, gerade aber im Winter, können sich dadurch die Verspannungen aus dem Alltag, durch Stress, chronische Krankheiten oder schlichtweg die kalte Luft auflösen. So wird der Whirlpool nicht nur zur geistigen Entspannung, sondern auch zu einer tiefen muskulären Relaxation des gesamten Körpers.

Wohltuende Massage – sparen Sie sich die Kosten für einen Masseur...

...oder Physiotherapeuten. Gerade bei langwierigen oder chronischen Beschwerden hat sich ein Whirlpool nämlich meist innerhalb kurzer Zeit refinanziert. Die Massagesysteme unserer Whirlpools sind alle hoch modern und bei regelmässiger Nutzung mittlerweile ebenso effektiv wie eine professionelle Massage. Natürlich können Sie dadurch nicht die gesamte physiotherapeutische Behandlung ersetzen, zumindest aber 50 Prozent oder mehr der Termine. So sparen Sie sich nicht nur viel Geld, sondern auch den zeitlichen Aufwand. Mit einem eigenen Whirlpool können Sie sich flexibel selbst behandeln, jederzeit, so oft wie gewünscht und ganz individuell. Wählen Sie zwischen vollflächigen, punktuellen oder rotierenden Massagedüsen mit verstellbarer Stärke und passen Sie Ihre Hydrotherapie damit perfekt an Ihre Bedürfnisse an. Schon bald werden Sie die positiven Effekte dieser grossflächigen Behandlung der Hautschichten, Muskeln sowie des Herz-Kreislauf- und Lungensystems bemerken.