Gelenk- oder Rückenschmerzen? Ein Whirlpool kann helfen!

... er kann aber zumindest zu deren Linderung beitragen und so die Gefahr von Folgeerkankungen minimieren.

Wie hilft der Whirlpool gegen Rücken- und Gelenkschmerzen?

Wie Sie gewiss bereits wissen, ist ein Bad im Wasser stets eine gute Wahl bei Rücken- und Gelenkbeschwerden. Anstatt Joggen zu gehen, empfehlen die Ärzte Schwimmen und Aquafitness erfreut sich immer grösserer Beliebtheit. Das liegt daran, dass das Wasser 90 Prozent unseres Körpergewichts trägt und damit, selbst bei Bewegung, die Gelenke und den Rücken entlastet. Beim Whirlpool jedoch kommen noch zwei weitere positive Aspekte hinzu: Die Wärme und die Bewegung des Wassers. Die Wärme hat einen entspannenden Effekt auf den gesamten Körper, lockert die Muskeln und trägt zu psychischem Wohlbefinden bei. Mit dem gezielten Einsatz von Aromaölen und farbigen Lichtspielen wird das Gehirn angeregt, es schüttet Endorphine aus und lindert so das psychische Schmerzempfinden. Doch auch körperlich lassen sich positive Effekte beobachten: Die massierenden Düsen können gezielt eingesetzt werden, um Verspannungen bis ins tiefe Muskelgewebe zu lösen und so auch festsitzende Schmerzen zu lindern.

Worauf sollten Sie beim Kauf des Whirlpools achten?

Sollten Sie den Whirlpool gezielt zur Behandlung von Rücken- und Gelenkschmerzen einsetzen, spielen vor allem die Massagedüsen eine tragende Rolle. Achten Sie darauf, dass sich diese an der richtigen Position befinden und in ihrer Intensität angenehm sind. Bei modernen Modellen können Sie diese meist individuell einstellen. Nur so können Sie gezielt die schmerzende Stelle therapieren und sich langfristig an den ganzheitlich wohltuenden Eigenschaften des Whirlpools erfreuen. Wir beraten Sie gerne jederzeit zur Ihren individuellen Wünschen und Bedürfnissen.